Artikel / Schönes neues CSS

Im Laufe der Jahre geschriebene Artikel über die fortschreitende Entwicklung von CSS und CSS3.

  1. CSS-Counter (2011):

    Schon seit CSS2.1 existiert das Konzept von Countern, die man in modernen Browsern nun endlich auch nutzen kann.
  2. Bor­der-Image (2010):

    Bei Border-Image handelt es sich um ein CSS3-Feature, das keine neuen Effekte o.Ä. ermöglicht, aber uns einiges Altbekanntes wesentlich einfacher (d.h. mit weniger HTML-Overhead und besserer Performance) umsetzen lässt.
  3. Box-Shadow (2009):

    Mit Box-Shadow kann man beliebigen HTML-Elementen einen schönen Schatteneffekt verpassen. Besonders praktisch ist, dass der Schatten bei Größenveränderungen der Box mitwächst oder mitschrumpft und sich bei abgerundeten Ecken ebenfalls abrundet.
  4. Box-Si­zing (2009):

    Wer zum ersten Mal mit CSS in Berührung kommt, findet das Box Model meist etwas unintuitiv. Mit der CSS3-Eigenschaft Box-Sizing könnte das Problem bald gegessen sein, denn das ist nicht weniger als ein Opt-Out für ein Box Model wie wir es kennen.
  5. Die Rückkehr der Tabellen (2008):

    Website-Layout wird heutzutage in der Regel durch eine komplizierte Anhäufung von <div>-Elementen mit float und clear umgesetzt, was auch meist irgendwie funktioniert. An dieser Stelle könnten jedoch in Zukunft CSS-Tabellen ins Spiel kommen.
  6. CSS-Trans­forms (2008):

    Mit CSS-Transforms kann man via CSS beliebige Objekte drehen, verschieben und verzerren können und in modernen Browsern funktioniert das Ganze auch schon bereits ganz gut.
  7. Die Ap­pearan­ce-Ei­gen­schaft (2008):

    Mit der Appearance-Eigenschaft kann man beliebige HTML-Elemente so gestalten, dass sie wie die diversen Bedienelemente (Buttons, Textfelder) des Betriebssystems bzw. Browsers aussehen.
  8. Der General Sibling Com­bi­na­tor (2008):

    Der General Sibling Combinator gleicht dem Adjacent Sibling Combinator, nur erlaubt er uns, CSS-Regeln auf jedes einem bestimmenten HTML-Element folgende Objekt anzuwenden.
  9. Font-Si­ze-Ad­just (2008):

    Mit Font-Size-Adjust kann man, vereinfacht ausgedrückt, eine bestimmte x-Höhe erzwingen, ganz egal welche Schrift aus der Font-Family eingesetzt wird.
  10. Farben mit RGBA und HSL(A) (2008):

    Moderne Browser führen mit HSL(A) und RGB(A) zwei neue Möglichkeiten der Farbangabe in CSS ein.
  11. Schat­ten­ef­fek­te mit CSS (2008):

    Mit Text-Shadow zaubert man sich mittels CSS einen Schatteneffekt unter Text. Sowohl Farbe als auch Versatz und Schattenradius lassen sich festlegen.

Nachholbedarf in Sachen CSS3? Kein Problem, ich komme gerne zu Ihnen und mache Sie fit – Anruf genügt!